Michael Praetorius: Choralkonzerte nach Liedern von Luther

Michael Praetorius: Choralkonzerte nach Liedern von Luther

Band : , , ,
Titel : Michael Praetorius: Gloria sei dir gesungen - Jochen M. Arnold
Release Date : 10. März 2017
Label : Carus
Catalog ref. : Carus 83.482
Format : CD

Michael Praetorius (1571-1621)

Wie schön leuchtet der Morgenstern
Komm, heiliger Geist
Aus tiefer Not schrei ich zu dir
Nun freut euch, liebe Christen gmein
Halleluja. Christ ist erstanden
Nun lob, mein See, den Herren (World Premiere Recording)
Meine Seel erhebt den Herren
Vom Himmel hoch, da komm ich her
Allein Gott in der Höh sei Ehr (World Premiere Recording)
Ein feste Burg ist unser Gott (World Premiere Recording)
Mit Fried und Freud ich fahr dahin
Wachet auf, ruft uns die Stimme

Michael Praetorius zählt zweifelsohne zu einem der wegweisenden Komponisten des späten 16. und frühen 17. Jahrhunderts. Seine Synthese einfacher, volksnaher Choräle mit der üppigen Ästhetik des neuen italienischen Stils macht ihn zu einem der vielschichtigsten und innovativsten Musiker seiner Zeit. Zum Reformationsjahr 2017 präsentiert das Ensemble Gli Scarlattisti unter der Leitung von Jochen M. Arnold eine Reihe seiner größer besetzten Choralkonzerte, die hauptsächlich auf Texten von Martin Luther und Philipp Nicolai basieren. Mit geistreicher, eloquenter Musikalität laden die Interpreten ein zu einem Streifzug durch das beeindruckende Werk von einem der Väter der protestantischen Kirchenmusik!

 

Georg Friedrich Händel: Psalms and Anthems

Georg Friedrich Händel: Psalms and Anthems

Band : , , ,
Titel : Georg Friedrich Händel: Psalmen & Anthems HWV 237, 238, 250b, 254
Release Date : 12. Mai 2009
Label : Carus
Catalog ref. : Carus 83.421
Format : CD

Georg Friedrich Händel

Nisi Dominus (HWV 238)
I will magnify thee (HWV 250b)
Laudate pueri (HWV 237)
O praise the Lord with one consent (HWV 254)

Gli Scarlattisti
Capella Principale

Jochen M. Arnold

 

Die hier eingespielten Vesperpsalmen Nisi Dominus und Laudate pueri entstanden während Händels Studienreise 1707 in Rom. Im Nisi Dominus nimmt Händel die Tradition der konzertanten mehrchörigen Motette unmittelbar auf,die zu dieser Zeit in Rom besonders gepflegt wurde. In den kurzen Sätzen entfaltet die Musik aufgrund der Doppelchörigkeit große festliche Klangpracht. Wie in vielen Werken greift Händel auch bei dem in London entstandenen Anthem I will magnify thee auf Material aus verschiedene älteren Kompositionen zurück. Händel schätzte dieses Werk sehr; so verwendete er später Teile daraus für sein großes Oratorium „Belshazzar“. Die fein differenzierten Klangfarben und die klare Transparenz zeichnen die Interpretation des Ensembles Gli Scarlattisti aus und lassen diese Aufnahme zu einem besonderen Hörerlebnis werden.

Camille Saint-Saëns: Oratorio de Noël

Camille Saint-Saëns: Oratorio de Noël

Band : , ,
Titel : Camille Saint-Saëns: Oratorio de Noël - Holger Speck
Release Date : 1. Oktober 2006
Label : Carus
Catalog ref. : Carus 83.352
Format : CD

Camille Saint-Saëns: Oratorio de Noël

Camille Saint-Saëns: Musique religieuse

Die Gleichsetzung des Begriffs „Weihnachtsoratorium“ mit dem Werk von J. S. Bach verstellt den Blick auf die große Vielfalt in diesem Bereich. So ist das Oratorio de Noël von Camille Saint-Saëns ein wichtiges und bereicherndes Element im Repertoire. Dieses zehnsätzige Werk wartet mit einer ungewöhnlichen Besetzung auf: Zum Vokalpart sowie Streichquintett und Orgel tritt in drei Sätzen eine Harfe als besonderer Klangeffekt hinzu, was die besondere lyrische Stimmung bewirkt. Diese Atmosphäre – hervorgerufen durch die weiche Harmonik, den schlicht gehaltenen Chorsatz und den fast kammermusikalischen Einsatz des Orchesters – wird nur an wenigen Stellen durch dramatische Elemente durchbrochen. Die daraus resultierende Spannung macht den eindrucksvollen Reiz des Werkes aus, was den großen Erfolg des Oratoriums weltweit erklärt. Das Vocalensemble Rastatt, Les Favorites und der Organist Romano Giefer zeigen unter der Leitung von Holger Speck mit ihrer differenzierten Interpretation, dass der Begriff „Weihnachtsoratorium“ weitaus mehr beeindruckende Facetten enthält als oft angenommen.

Reger: Drei Motetten op. 110

Reger: Drei Motetten op. 110

Band : ,
Titel : Reger: Drei Motetten op. 110 - Frieder Bernius
Release Date : 8. April 2016
Label : Carus
Catalog ref. : Carus 83.288
Format : CD

Max Reger (1873-1916): Drei Motetten op. 110

Die drei Geistlichen Gesänge Op. 110 gehören zu den Gipfelwerken der spätromantischen Chormusik. Reger widmete sie dem Leipziger Thomanerchor Leipzig und war sich den immensen Anforderungen der Stücke durchaus bewusst, wenn er sie ermahnte, sie müssten »gehörig daran studieren«. Das SWR Vokalensemble Stuttgart unter Frieder Bernius meistert die Klippen der Regerschen Chorkunst souverän und unterstreicht hier seinen Status als eines der führenden Vokalensembles Deutschlands.

Diapason d’or 10/2016

Marc-Antoine Charpentier: Weihnachtskantaten

Marc-Antoine Charpentier: Weihnachtskantaten

Band : , ,
Titel : Marc-Antoine Charpentier: Noel - Weihnachtskantaten, Kay Johannsen
Release Date : 14. Oktober 2008
Label : Carus, Marc-Antoine
Catalog ref. : Carus 83.196
Format : CD

Marc-Antoine Charpentier (1643-1704): Canticum in navitatem Domini H 393
Marc-Antoine Charpentier (1643-1704): In circumcisione Domini H 316

Marc-Antoine Charpentier ist nicht nur der Erfinder der Eurovisions-Melodie, sondern hat durch Oratorien, Motetten und Kantaten wesentliche Beiträge zur geistlichen Musik des französischen Barocks geschaffen. Einige seiner Weihnachtsmusiken sind auf der vorliegenden CD eingespielt. Die musikalische Gestaltung folgt – ähnlich wie in Charpentiers umfangreicheren Histoires sacrées – dem oratorischen Stil, mit rezitativischer Evangelistenpartie und direkten Reden der biblischen Personen. Die Sänger des solistenensemble stimmkunst übernehmen sowohl die solistischen als auch die chorischen Partien. Das Programm dieser CD wird durch eine Reihe von reizvollen instrumentalen Noëls, Weihnachtsliedern also, für eine kleine Instrumentalbesetzung, ergänzt.

Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem

Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem

Band : , ,
Titel : Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem (KV 626) - Frieder Bernius
Release Date : 1. Mai 2000
Label : Carus
Catalog ref. : Carus 83.207
Format : CD

Auf höchstem künstlerischen Niveau bietet Frieder Bernius eine Interpretation von Mozarts letztem Werk. Er folgt der 1981 von Franz Beyer erarbeiteten Fassung, die Franz Xaver Süssmayrs Ergänzungen weitgehend belässt, aber die Instrumentation der letzten Teile verbessert.

Die vorliegende Einspielung fand auf internationaler Ebene höchste Anerkennung: Diapason d’Or für die beste Choreinspielung des Jahres 2003.

Johann Sebastian Bach: Messe in h-Moll

Johann Sebastian Bach: Messe in h-Moll

Band : , ,
Titel : J.S.Bach: Messe in h-Moll (BWV 232)
Release Date : 1. November 2006
Label : Carus
Catalog ref. : Carus 83.211
Format : CD

Johann Sebastian Bach (1685-1750): Messe in h-Moll (BWV 232)

Bachs h-Moll-Messe gehört zu seinen größten und ambitioniertesten Werken überhaupt. Sie hat den Komponisten über zwei Jahrzehnte beschäftigt: angefangen vom Sanctus (1724) über die „Missa“ von 1733 bis zu den ergänzenden Ordinariumssätzen aus den letzten Lebensjahren. Damit bildet das Werk in seinem Formenreichtum an Arien, Duetten sowie konzertanten und fugierten Chören eine Essenz seines profunden Könnens und persönlichen Stils. Das „größte musikalische Kunstwerk aller Zeiten und Völker“ (so enthusiastisch der erste Herausgeber Hans Georg Nägeli 1818) und eines der anspruchsvollsten chorsinfonischen Werke überhaupt liegt in einer hochkarätigen, an Prinzipien der historischen Aufführungspraxis orientierten Einspielung mit Frieder Bernius, dem Kammerchor Stuttgart und dem Barockorchester Stuttgart vor.

Ausgezeichnet mit Gramophone – Editor’s Choice 2007

Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem

Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem

Band : , ,
Titel : Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem
Release Date : 1. November 1998
Label : Carus
Catalog ref. : Carus 83.200
Format : CD

Johannes Brahms (1833-1897): Ein deutsches Requiem op. 45

Brahms‘ Deutsches Requiem zählt unbestritten zu den Schlüsselwerken der Oratoriengeschichte. Im Gegensatz zu vielen anderen Oratorien des 19. Jahrhunderts stellt Brahms den Chor, die Stimme der Gemeinschaft, ins Zentrum seiner überkonfessionellen Totenfeier. Wer wäre besser dafür geeignet, diese Stimme hörbar zu machen, als der stets durch überragende Intonation und Homogenität glänzende Kammerchor Stuttgart unter der Leitung von Frieder Bernius?